Programme

Hier finden Sie ausführliche
Informationen zu den Programmen
und besonderen Veranstaltungs-
projekten von Werner Hucks.

* Solokonzerte
* Programm „Unterwegs”
* Programm „Von Wittenberg bis Mexiko”
* Martin Reuthrer – Werner Hucks Duo
* Uwe Birnstein & Werner Hucks

Werner Hucks

Werner Hucks
solo

Eine Veranstaltung mit Werner Hucks ist immer
ein besonderes Erlebnis. Ob als abendfüllendes
Konzert, musikalische Umrahmung eines Anlasses
oder als Element in einem gestalteten Programm –
Werner Hucks ist versiert in allen Veranstaltungs-
formen und versteht es, sich auf jede Situation
einzustellen. Seine Darbietungen stehen unter
dem Motto „Von Bach bis Ellington …”, wobei es
mal mehr Bach oder mal mehr Ellington sein kann.
Die Auswahl der Musikstücke orientiert sich an der
Veranstaltung und ihrem Anlass, oder passt sich
spontan dem Anlass an. Selbstverständlich ist es
auch möglich, die Auswahl der Musikstücke in der
Vorbereitung der Veranstaltung abzusprechen
oder ein besonderes musikalisches oder inhaltli-
ches Thema zu präsentieren. Nutzen Sie die Er-
fahrung und die enorme musikalische Bandbreite
eines Profimusikers und Entertainers an der
Gitarre für Ihren Anlass!



NEU IN 2020

Werner Hucks
„Unterwegs – Befiehl du deine Wege”
 
Mit seinem neuen Programm nimmt Sie Werner
Hucks mit auf eine musikalische Reise. Eigenkom-
positionen, die auf seinen z.T. sehr abenteuer-
lichen Reisen und Tourneen entstanden sind,
Choräle, die ihm besonders wichtig sind und Musik
von Johann Sebastian Bach und 2020 natürlich
auch von Ludwig van Beethoven spannen den
weiten Bogen seiner Konzerte.

Mit dem warmen, romantischen Klang seiner
Gitarren und seiner sanften, kraftvollen und tem-
peramentvollen Spielweise nimmt Sie Werner
Hucks mit auf eine äußere Reise durch verschie-
dene Länder und Kontinente, aber auch auf eine
innere Reise der Seele hin zu Gott.
 
Akustische Gitarrenmusik, von einem der profi-
liertesten akustischen Gitarristen Deutschlands.



Werner Hucks

Werner Hucks
"Von Wittenberg bis Mexiko"

Martin Luther war erstaunlich unbeindruckt von
vielem, was zu seiner Zeit in der Weltgeschichte
passierte. Nur ein einziges Mal war er im Ausland:
in Rom. Doch vieles ereignete sich in dieser Zeit:
Die Spanier eroberten weite Teile Südamerikas,
in der Renaissance wurden künstlerische Höchst-
leistungen erreicht, massive gesellschaftliche Um-
brüche veränderten die Welt. Wie aber stellt sich
diese spannende Epoche aus der Sicht eines Saiten-
spielers dar? Was für Melodien wurden auf den
Schiffen auf dem Weg nach Südamerika gespielt?
Weshalb war die Laute von der katholischen Kirche
in einigen Ländern unerwünscht? Welche Lieder
wurden auf den Straßen zur Zeit Luthers in
Deutschland gesungen? Und wem ist schon be-
kannt, dass es einen Lautenspieler im Vatikan
gab, dessem Spiel man heilende Wirkung nach-
sagte? Werner Hucks teilt an diesem Abend seine
Beobachtungen und Entdeckungen über diese
Zeit mit; und das augenzwinkernd, informativ
und aus der Sicht eines Gitarristen von heute.



Martin Reuthner - Werner Hucks Duo

Martin Reuthner & Werner Hucks
Duo

Kennengelernt haben sich der Kölner Trompeter
Martin Reuthner und Gitarrist Werner Hucks aus
Siegen beim Musical "Elisabeth". Beide verbindet
die Liebe zum Jazz, der sie in ihrem Duo Ausdruck
verleihen. Dabei ziehen die versierten Instrumen-
talisten glücklicherweise keine Genregrenzen und
nehmen sich neben zahlreicher Eigenkompositio-
nen gleichermaßen Bachchorälen wie Swingstan-
dards an. Der unaufgeregte und doch auch span-
nungsgeladene Sound des Ensembles - ständig
variiert durch den Einsatz von Flügelhorn, verschie-
denen Trompeten-Dämpfern und unterschiedlicher
Gitarrenspieltechnik - ruft dem Zuhörer Begriffe
wie "Entschleunigung", "Kunst des Weglassens"
und "Reduktion auf das Wesentliche" ins Bewußt-
sein und sorgt wie nebenbei für glänzende Unter-
haltung auf höchstem Niveau.



Uwe Birnstein & Werner Hucks

Birnstein & Hucks
Panik, Predigt und Protest Luther & Lin-
denberg – oder: Zwei Deutsche für ein
Halleluja

Was haben der fromme Reformator Martin
Luther und der coole Rocker Udo Lindenberg
gemeinsam? Sehr viel, meint Uwe Birnstein.
Als Theologe und Publizist ist er beiden begegnet.
Dem Mönch Martin bei seinen Studien für Refor-
mationsbücher; Panik-Udo in Liedern und inten-
siven Gesprächen über Gott und die Welt. Bemer-
kenswerte Ähnlichkeiten stellt Birnstein bei den
beiden fest. Nicht nur, dass beide dem Volk aufs
Maul schauten und mit ihren genialen Sprach-
künsten die deutsche Seele erreichten. Der
Hoffnungslosigkeit mit einem frischgepflanzten
Apfelbäumchen zu trotzen: Diese Botschaft des
Reformators hat sich dem erfolgreichen wie
lebenskrisendurchrüttelten Rocksänger tief ins
Herz geprägt. 500 Jahre später übersetzt Linden-
berg die Botschaft Luthers auf originelle wie
feinsinnige Weise in die Gegenwart und plädiert
leidenschaftlich dafür: "Hinter dem Horizont geht’s
weiter!"

www.birnsteinsbuero.de
Zum Seitenanfang